News

Vorbereitungen laufen auf Kurs für die Hamburg Boat Show vom 17. bis 21. Oktober 2018 auf dem Messegelände in Hamburg

Messe-Premiere garantiert Markenvielfalt

Hamburg – Die Arbeiten und Planungen für die Hamburg Boat Show (HBS) vom 17. bis 21. Oktober 2018 auf dem Messegelände in Hamburg liegen gut im Zeitplan. Es zeichnet sich jetzt die Präsenz einer umfassenden Markenvielfalt ab, viele bekannte Unternehmen sind bereits bei der Premiere dabei. „Nach intensiven Gesprächen mit den Branchenteilnehmern in den letzten Wochen nehmen die Hallen-Konzepte Konturen an“, freut sich Torsten Conradi, Präsident des Deutschen Boots- und Schiffbauerverbandes (DBSV). Die neue Wassersport-Veranstaltung liegt exakt auf Kurs und präsentiert sich bereits aktuell mit einem deutlichen Profil. Ebenso positiv wird vermerkt, dass der Strom der positiven Rückmeldungen aus der Branche weiterhin anhält.

Von Mittwoch, 17. bis Sonntag, 21. Oktober 2018 läuft die neue Bootsmesse auf dem Messegelände in Hamburg. Ein Zusammenschluss kompetenter und erfahrener Partner - Deutscher Boots- und Schiffbauer Verband (DBSV), Messe Friedrichshafen und Hamburg Messe und Congress (HMC) – arbeitet gemeinsam und mit Hochdruck an diesem Projekt. „Die Stimmung ist nach wie vor ausgesprochen motivierend und spornt uns an, das Projekt mit voller Kraft voranzutreiben“, stellt Dirk Kreidenweiß fest, der mit seinem Team von der Messe Friedrichshafen für das operative Geschäft verantwortlich ist. „Wir erwarten eine richtig schöne Veranstaltung in Hamburg.“

„Für die Hamburg Boat Show setzen wir auf eine optimale Mischung aus Gelerntem und Neuem“, betont Friedrichshafens Messechef Klaus Wellmann, der bei diesem Engagement im Norden auch die positive Wirkung für die Internationale Wassersport Ausstellung Interboot im Blick hat, die vom 22. bis 30. September 2018 auf dem Messegelände in Friedrichshafen stattfindet.

„Es freut mich sehr, dass es auch 2018 eine attraktive Wassersportveranstaltung in unseren Messehallen geben wird. Als Hamburg Messe und Congress unterstützen wir die Kollegen der Messe Friedrichshafen und des DBSV nach Kräften, um eine erfolgreiche Premiere der Hamburg Boat Show zu gewährleisten. Zusammen mit unserer hanseboot ancora boat show, die vor wenigen Tagen in Neustadt/Holstein mit Aussteller- und Besucherrekorden zu Ende gegangen ist, schafft das ein sehr breites Angebot für Wassersportler im Norden“, ergänzt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der HMC-Geschäftsführung.

Das Pendant im Norden wird auf ausdrücklichen Wunsch der Branche auf fünf Tage angesetzt. Die Ausstellungsfläche der Hamburg Boat Show verteilt sich auf insgesamt drei Hallen mit rund 30.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und bietet stark kundenorientierte Öffnungszeiten. Die Messe hat von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Freitag haben die Besucher Zeit bis 20 Uhr.

Welche Angebotsbereiche sind in welcher Halle präsent?

Im Mai wurde das Grob-Gerüst der belegten Messe-Hallen B5, B6 und B7 aufgezeigt. Eine klare und übersichtliche Strukturierung der verschiedenen Angebotsbereiche ist bereits jetzt erkennbar: Vom Eingang Süd kommt der Besucher direkt in die Halle B6. Dort laden zwei Steg-Promenaden mit Segel- und Motoryachten von Marken wie beispielsweise Dehler, Elling, Galeon, Hanse, Jeanneau, Sealine, Sunbeam oder Targa zum Betrachten aus unterschiedlichen Perspektiven ein.

Weitere Motor- und Segelbootstände mit zahlreichen Booten von Hellwig, Beneteau, Dragonfly, Stingray, Fairline, Invictus, Saffier oder Bente und vielen anderen siedeln sich in der unmittelbaren Nachbarschaft an. Hinzu kommen Standpräsentationen von Charter- und Reiseanbietern, flankiert von der für Besucher kostenfreien und neutralen Charter- und Törnberatung, der Maritimen Kunst und der Showbühne für alle bewegenden und emotionalen Momente des Wassersports.

Zentral in der Halle B5 befindet sich der Gemeinschaftstand des DBSV mit vielen Mitgliedsbetrieben. Diese Halle beherbergt zudem die Ausrüstungs- und Zubehörbetriebe. Neben 15 Segelmachern, wie North Sails, Lee Sails und anderen Unternehmen, sind auch Firmen wie MuH von der Linden, Peter Frisch, AW Niemeyer oder Lindemann präsent. Zudem wird in der Halle fachliche Wissensvermittlung in den beiden Foren „Refit for you“ und „Know-how for you“ angeboten.

Bootsmotoren und Motorboote sowie die „Bretterwelt“ im Wassersport sind in der Halle B7 stark vertreten: Auf der in die Bootsmesse eingebetteten Hamburg Board Show werden von Boardern für Boarder Aktionsflächen für den Spaß im Nass kreiert, unter anderem die stehende Welle der „Surf-Days“, ein SUP-Testbecken und ein Angebot bekannter Produktlinien sowie Bekleidungsanbieter für den Wassersport. Weitere Infos zur Hamburg Boat Show unter www.hamburg-boat-show.de.

Premiere der Hamburg Boat Show vom 17. bis 21. Oktober 2018 – Positive Rückmeldungen aus der Wassersportbranche – Gute Buchungslage

„Der Norden braucht eine Bootsmesse“

Hamburg – Die Planungen für die Hamburg Boat Show vom 17. bis 21. Oktober 2018 auf dem Messegelände in Hamburg laufen auf vollen Touren. „Die Resonanz aus der Bootsbranche ist ausgesprochen positiv, geradezu euphorisch. Dass der Norden eine Bootsmesse braucht, daran gibt es keine Zweifel, im Gegenteil die Stimmung ist ausgesprochen motivierend und spornt uns als Macher an, das Projekt mit voller Kraft durchzuziehen“, berichtet Torsten Conradi, Präsident des Deutschen Boots- und Schiffbauer Verbandes (DBSV): Boots-Marken wie Dehler, Hanse, Jeanneau, Sunbeam, Fairline, Elling, Hellwig oder Bella werden neben vielen weiteren klangvollen Namen bei der Premiere der neuen Hamburger Bootsausstellung zu sehen sein.

Allein 300 Unternehmen hatten dem Verband schon frühzeitig signalisiert, dass sie in Hamburg ausstellen wollen. Nach dem Versand der Ausstellerunterlagen, kamen noch einige dazu: „Der Zuspruch ist enorm“, freut sich auch Dirk Kreidenweiß, der mit seinem Team für das operative Geschäft verantwortlich ist. „Täglich gehen bei uns neue Anmeldungen aus allen Wassersportbereichen ein und wir können jetzt schon zahlreiche Boots- und Ausrüstungsanbieter vermelden. Wir sind happy!“

Ein neues „Wir-Gefühl“ ist in der nördlichen Hemisphäre der Wassersportbranche spürbar. „Wir sehen die Hamburg Boat Show als eine Messe von Bootsfahrern für Bootsfahrer“, ergänzt Torsten Conradi, „dabei wurde eine große Solidarität spürbar und der Wille, in der Hansestadt auch künftig eine interessante und fachlich fundierte Bootsausstellung zu präsentieren. Dieser Neustart wird auch von der Hamburg Messe und Congress GmbH mit großem Engagement unterstützt.“

Die Wassersportmesse von der Branche für die Branche geht von Mittwoch, 17. bis Sonntag, 21. Oktober 2018 auf dem Messegelände in Hamburg vor Anker. Die Veranstaltung hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Freitag bis 20 Uhr. Die Hamburg Boat Show wird ermöglicht durch einen Zusammenschluss starker, kompetenter und erfahrener Partner: Den Deutschen Boots- und Schiffbauer Verband (DBSV), die Messe Friedrichshafen und die Hamburg Messe und Congress. Weitere Informationen unter http://www.hamburg-boat-show.de/.

Teilen Sie uns
Newsletteranmeldung
Messe Friedrichshafen
Zuzanna Sroda
Projektreferentin

Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Deutschland
Telefon +49 7541 708-433
Telefax +49 7541 708-2433

E-Mail schreiben
Messe Friedrichshafen
Lars Jansen
Projektreferent

Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Deutschland
Telefon +49 7541 708-402
Telefax +49 7541 708-2402

E-Mail schreiben