Family Boat Building

In Halle B5 geht ein ganz besonderes Projekt an den Start: Hier bauen drei Familien ihr eigenes Boot. Innerhalb der fünf Messetage entstehen hier ein Optimist aus Sperrholz, ein Dinghi aus Sperrholz sowie ein Kanu aus Leisten und Sperrholz. Betreut werden die Amateur-Handwerker von einer fachkundigen Bootsbaumeisterin. Mit dem Projekt soll demonstriert werden, wie spannend der Einstieg in den Wassersport sein kann, wie viele Facetten dieser hat und wie selbst mit einfachen Mitteln tolle Erfolge erzielt werden können.

Wie der Name sagt, soll Family Boat Building zwei Personen aus verschiedenen Generationen einer Familie die Möglichkeit geben, gemeinsam ein Boot unter sachkundiger Anleitung zu bauen. Die Idee wurde in Maine in den USA geboren und erfreut sich dort anhaltender Beliebtheit.

Das Konzept ist einfach: Es wird der Bau verschiedener Boote angeboten, nämlich ein Optimist, eine Jolle als Ruder- oder Segelboot und ein Kanu. Alle Boote haben gemeinsam, dass die Teile, aus denen sie zusammengesetzt werden, sehr präzise vorbereitet werden können, so dass langwierige Anpassungsarbeiten beim Bau entfallen. Dadurch ist es möglich, dass ein ungeübtes Team aus jung und alt mit fachkundiger Hilfe innerhalb kurzer Zeit ein schwimmfähiges Boot bauen kann, das im Nachgang nur noch lackiert werden muss. Die Bauaufsicht liegt in den Händen von Bootsbaumeisterin Ursula Latus, die regelmäßig workshops zum Thema Bootsbau durchführt und deshalb in der Zusammenarbeit mit Laien Übung hat.
Im Vordergrund steht natürlich das emotionale Erlebnis, wenn Eltern oder Großeltern zusammen mit Kindern oder Enkelkindern ein Boot bauen und gemeinsam erleben, wie es unter ihren Händen entsteht, zum Schluss zu Wasser gelassen wird und dann mit nach Hause genommen wird.

Das Material für das jeweilige Boot wird teilweise von Sponsoren gestellt, der andere Teil wird zum Selbstkostenpreis weiterberechnet. (790,00 Euro für den Opti, 790,00 Euro für das Ruderdinghi, 1.290,00 Euro für das Segeldinghi und 690,00 Euro für das Kanu).

Family Boat Building findet an den fünf Messetagen (17. – 21.10.2018) zwischen 10:00 und 18:00 Uhr statt. Das Kanu kann auch in kürzerer Zeit gebaut werden und ist auch für Hamburger Schulkinder machbar. In diesem Fall wird am Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils nachmittags und am Samstag und Sonntag ganztags gebaut. Eintrittskarten für je zwei Personen pro Bauplatz sind im Preis enthalten.

Familien, die teilnehmen möchten, richten bitte eine formlose Bewerbung an: dbsvgmbh(at)dbsv.de. Da nur drei Bauplätze vorhanden sind, besteht kein Recht auf Teilnahme.

1. Optimist
Dimensionen:

Länge

2,20 m

Breite

125 cm

Gewicht

ca. 30 kg

Zuladung

ca. 80 kg

  

Preis für Holzteile - Bausatz incl. WEST SYSTEM Epoxy:     790.- €

 

 

2. Dinghy
Dimensionen:

Länge:

2,80 m

Breite:

135 cm

Gewicht:

ca. 30 kg

Zuladung:

ca. 270 kg

  

Preis für Holzteile - Bausatz incl. WEST SYSTEM Epoxy:
Ruderbootsvariante:  790.- €
Segelbootsvariante:  1290.- €

 

 

3. Miakodah Kanu
Dimensionen:

Länge

4,80 m

Breite

95 cm

Gewicht

ca. 25 kg

Zuladung

ca. 160 kg

  

Preis für Bausatz incl. WEST SYSTEM Epoxy:     690.- €

 
Aktuelle News zur HAMBURG BOAT SHOW
Online Tickets
Teilen Sie uns
Newsletteranmeldung
Kontakt
Messe Friedrichshafen
Besucherservice

Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Deutschland
Telefon  +49 7541 708-405
Telefax  +49 7541 708-110

E-Mail schreiben