Hamburg Boat Show legt ab in die bunte Welt des Wassersports

Fachinformationen und Mitmach-Angebote locken Wassersportler und Einsteiger

Wassersport-Erlebnisse und frische Themen verspricht die zweite Auflage der Hamburg Boat Show vom 23. bis 27. Oktober 2019 auf dem Messegelände der Hansestadt. Vom Motorboot über die Segelyacht bis hin zum Kite- oder SUP-Board – bei rund 300 Ausstellern finden Besucher alles an Informationen und Einkaufsmöglichkeiten, was das Wassersportler-Herz begehrt. „Die Hamburg Boat Show, als wichtige Bootsmesse für den Norden, lässt auch in diesem Jahr keine Wünsche offen und baut ihr Angebot sowie ihre Fachlichkeit weiter aus“, erklärt Torsten Conradi, Präsident des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes (DBSV), der die Messe veranstaltet. Neben einer großen Marken- und Bootsvielfalt sorgt ein umfangreiches Vortragsprogramm für fachliche Tiefe. Das neue Diving Center sowie das SUP-Becken laden zum Testen im kühlen Nass ein.

„Wir haben das Messekonzept zur zweiten Auflage nochmals erweitert. So wird das Thema Tauchen ins Programm aufgenommen, wir bauen die Nachwuchsförderung aus und veranstalten die ersten offenen Hamburger Meisterschaften im SUP-Kopfstand-Stehen. Zudem wird es in den Hallen mehr Mitmach-Angebote an den Ständen geben, beispielsweise mit einem Motorboot-Simulator oder beim Segel-Erlebnis mit Virtual Reality Brille“, berichten Dirk Kreidenweiß und Lars Jansen von der Messe Friedrichshafen, die mit ihren Kollegen für das operative Geschäft verantwortlich sind.

Ob am Promenadensteg oder am Messestand – richtig in Szene gesetzt werden zahlreiche Motor- und Segelboote in Halle B6 und B7. Ein besonders umfangreiches Angebot in allen Größen und Formen bietet der Motorboot-Bereich. Vom Anker, über  Bootselektronik bis hin zur richtigen Leine – wer Bootszubehör sucht, wird in Halle B5 fündig. Typisch für die Hansestadt: Besonders die Segelmacher sind mit einer großen Bandbreite an Marken, Material und Verwendungszwecken vertreten. Mit Aktionen lockt Halle B7, wo das SUP-Testbecken und das Diving Center Wassersport erlebbar machen und die Aussteller Bretter und Ausrüstung für Board- und Trendsportarten wie Kiten, Wakeboarden und Stand-Up Paddeln bereithalten.

Action Days: Die Jugend für den Wassersport begeistern

Wer früh die Begeisterung für den Wassersport kennenlernt, bleibt sein Leben lang dabei – diesem Motto folgend, setzt die Hamburg Boat Show verstärkt auf die Nachwuchsförderung und bietet mit den Action Days ein Programm, bei dem Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren verschiedene Wassersportarten ausprobieren können. Ob Schnuppertauchen im Diving Center, Stand-Up Paddeln im Testbecken, virtuelles Segeln, Rennboot-Simulator fahren oder mit dem Schlauchboot erste Erfahrungen sammeln – an verschiedenen Stationen wird der Spaß am Wassersport weitergegeben. Alle Interessierten erhalten am Eingang eine Stempelkarte samt Lageplan der Aktivitäten. Unter allen gefüllten Stempelkarten werden tolle Wassersportgeräte und weitere Preise verlost.

Einfach mal abtauchen im neuen Diving Center

Schwerelos, entschleunigt und still präsentiert sich die Welt unterhalb der Wasseroberfläche. Der neue Tauchturm in Halle B7 macht gemeinsam mit dem DLRG Landesverband Hamburg e.V., der Bundeswehr und dem Tauchsportshop Atlantis Hamburg Lust aufs Abtauchen. Ob Tauchvorführungen oder Schnuppertauchen im 20 Fuß Container des Diving Centers – Anfänger und Profis erhalten hier zahlreiche Informationen und Mitmachgelegenheiten rund um den Unterwassersport.

Drei Bühnen präsentieren umfangreiches Fachwissen für Bootsbesitzer

Aha-Erlebnisse und Memory-Effekte versprechen die drei Bühnen, die Fachinformationen sowie Tipps und Tricks rund ums schwimmende Hobby aus erster Hand liefern. Um Bootspflege, -restaurierung und -aufwertung dreht sich alles in Halle B5 im Forum „Refit for you“. Wer seinen Urlaub gerne auf dem Wasser und unter Segeln verbringt, für den hält das Segel- und Reise-Info-Center in Halle B6 Erfahrungsberichte, Empfehlungen und Trendthemen rund ums Boot und ums Reisen bereit. Praktische Problemstellungen beim Hobby auf dem Wasser behandelt das Forum „Know-How for you“ in Halle B7: Ob Navigation, Wetterkunde, Brandschutz, Sicherheit oder Essen und Leben an Bord – mit den praxisorientierten Vorträgen kann nahezu jeder Bereich an Bord noch optimiert werden.

Wikinger Bootsbau bringt Jugend in Fahrt

Ein einzigartiges Wassersportgefährt entsteht in Halle B5 – Auszubildende im Boots- und Schiffbau fertigen an den fünf Messetagen ein Wikingerboot. Die neun Meter lange Nachbildung des norwegischen Gokstadfundes entsteht im Gegensatz zu seinem Vorbild allerdings mit neuester Bootsbautechnik aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Das Wikingerboot ist Teil des Jugend-Projektes „Euro-Viking“ von Weltumsegler Burkhard Pieske, bei dem Jugendliche aus allen europäischen Ländern mit den nachgebauten Funktions-Repliken auf historisch verbürgten Wikingerrouten von Camp zu Camp segeln und rudern.

Hamburg Boat Show Campus: Fachinformationen mit Tiefgang

Die Hamburg Boat Show holt hochkarätige und einzigartige Workshops und Seminare an die Elbe. Beim Hamburg Boat Show Campus wird eine Fülle von Informationen geboten: Ob Ostsee-Seminar, UKW-Funkauffrischung oder Radar- und Plotter-Kurse – die Wassersportprofis Sönke Roever, Peter G. Boot, ehemaliges Mitglied der Royal Marine und viele weitere Experten geben ihr Wissen mit Praxisbezug an die kleinen Seminar-Gruppen weiter. Das gesamte Programm und die Anmeldung gibt es unter www.hamburg-boat-show.de.

Hamburg Board Show – Von Brettern und Rekorden

Das Brett nicht vor dem Kopf sondern unter den Füßen ist auf der Hamburg Board Show in Halle B7 unbedingt erwünscht. Kites, SUPs, Surfbretter, Wakeboards, Paddel, Bekleidung, Zubehör und vieles mehr hält der Trendsport-Bereich parat. Abgerundet wird das Produktangebot von einem Chillout-Bereich mit Bar sowie einem 10x20 Meter großen Wasserbecken, wo Bretter getestet werden können. Im SUP-Testbecken werden Trainingsmöglichkeiten mit dem Brett und die ersten offenen Hamburger Meisterschaften im SUP-Kopfstand-Stehen veranstaltet.

SUP Team Challenge: Von der Hamburg Boat Show direkt in die Karibik

Wer sein Board beherrscht und am schnellsten paddelt, fliegt in die Karibik – Bei der SUP Team Challenge am Sonntag, 27. Oktober treten Zweierteams im SUP Testbecken gegeneinander an, um sich für die British Virgin Islands (BVI) SUP Challenge powered by the Moorings zu qualifizieren. Im Juni 2020 heißt es für die Gewinner aus Hamburg Insel Hopping mit dem Brett. Sie werden eine Woche lang die Inseln der BVIs befahren. Anmeldung und weitere Informationen gibt es auf der Website.

In die Ferne schweifen bei der Charter- und Törnberatung

Wer unabhängige Insider-Tipps für seine individuellen Urlaubswünsche auf dem Wasser sucht, ist bei der Charter- und Törnberatung genau richtig. Die erfahrenen Reise- und Segeljournalisten Michael Amme und Jürgen Straßburger warten mit geballter Kompetenz auf und liefern sowohl für erfahrene Charterreisende als auch Neulinge den geeigneten Urlaub und nützliche Praxistipps für die jeweilige Wassersportregion. Ob Balearen, Griechenland, die Côte d‘Azur, Kroatien, die Türkei oder die Kapverdischen Inseln – die Experten kennen die Insider-Tipps und geben sie gerne an die Besucher weiter. Reservierungen für die kostenlosen Termine sind unter www.hamburg-boat-show.de möglich.

Maritime Kunst – Das Meer in der Wohnung und das schwimmende Zuhause

Ob abstrakt oder gegenständlich, Skulptur oder Bild, Öl oder Kohle, fotografiert oder gemalt – wer Wasser liebt und seine vier Wände mit einem Kunstwerk verschönern möchte, wird auf der Hamburg Boat Show garantiert fündig. In Halle B6 zeigen Künstler und Kreative, wie inspirierend Wasser sein kann und wie man es am besten Zuhause, ob an Land oder auf dem Wasser, in Szene setzt.

Dock 6 – Hier trifft sich die Wassersport-Community

Einen sicheren Hafen findet die Wassersport-Community in der Lounge Dock 6: Der Treffpunkt für alle aktiven Wassersportler des Deutschen Segler-Verbandes (DSV), der Clubs und Klassenvereinigungen und des Deutschen Motoryachtverbands (DMYV) in der Halle B6 bietet Platz, um sich in gemütlicher Atmosphäre mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Öffnungszeiten, Preise und Veranstalter

Die Hamburg Boat Show liegt von Mittwoch, 23. bis Sonntag, 27. Oktober 2019 auf dem Messegelände in Hamburg vor Anker. Die Veranstaltung hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Freitag bis 20 Uhr. Die Tageskarte kostet online 12 Euro, an der Kasse 14 Euro. Kinder von 6-16 Jahren zahlen 6 Euro. Die Familienkarte gibt es online für 26 Euro, an der Kasse für 29 Euro. Neu ist das Sunset-Ticket für 6 Euro, gültig täglich ab 16 Uhr.

Die Hamburg Boat Show wird von der Service GmbH des Deutschen Boots- und Schiffbauerverbandes (DBSV) veranstaltet und ist die einzige Wassersportmesse in Deutschland im Besitz eines Branchenverbandes. Die Wassersportmesse von der Branche für die Branche wird ermöglicht durch den Zusammenschluss von  DBSV, der Messe Friedrichshafen und der Hamburg Messe und Congress.

Teilen Sie uns
Newsletteranmeldung