Presserundgang

Presserundgang zur Premiere der Hamburg Boat Show präsentiert einige Highlights der Messe

Hamburg Boat Show zeigt komfortable Motorboote und imposante Segelyachten


16. Oktober 2018 | Hamburg – Premiere im Oktober: Die Erstauflage der Hamburg Boat Show vom 17. bis 21. Oktober 2018 hat jede Menge Motor- und Segelboote sowie Funsporttrends an Bord. Zahlreiche Neuheiten stehen im Fokus der Wassersportmesse und des heutigen Presserundgangs. Mit dabei ist ein stabiles und leicht manövrierbares Aluminium-Boot, eine komfortable Segelyacht und neben Surfbrettern zum Testen auf der stehenden Welle auch Stand-Up Paddle Boards, die im großen SUP-Becken ausprobiert werden können. 289 Aussteller präsentieren ab morgen die ganze Bandbreite des Wassersports in den Hamburger Messehallen.

Robust und langlebig

Beim Finnmaster Husky R8s von der Schiffswerft Laboe stehen Robustheit, Langlebigkeit und Sicherheit im Mittelpunkt. Dadurch ist das finnische Aluminium-Boot auch für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Das T-Top schützt vor Sonne und Spritzwasser. Bei Geschwindigkeiten von bis zu 300 PS dienen innovative Offshore-Sitze mit Federsitz-Sockeln und Gewichtseinstellung für die nötige Stabilität während des Fahrens.

Sportorientiert ohne Verzicht auf Komfort

Die Deutschland-Premiere des HW-Bootscenters verspricht sportlich wendigen Fahrspaß und bietet mit zwei geräumigen Kabinen und zwei Bädern reichlich Platz. Die Galeon 485 HTS ist für maximal zwölf Personen zugelassen und lädt mit Wet-Bar und U-förmigem Sofa auf 13,28 Metern zum Sonnenbaden ein.

Flaggschiff mit Freiraum

Mit 14,76 Metern ist die Dehler 46 das größte der sechs Modelle in der Dehler-Familie und gleichzeitig die größte Segelyacht auf der Hamburg Boat Show. Die Yacht zeugt von klar aufgeräumtem Decksdesign und hellem Innenausbau. Die Rumpffarbe des Dehler-Flaggschiffs ist individuell wählbar. Eine mit Teak veredelte Badeplattform im Heck der Yacht sorgt für Entspannung nach dem Ankern.

„Gut betucht“: Von Dacrongewebe bis Laminatfolie

Als einer von über 20 Segelmachern auf der Hamburg Boat Show beantwortet der Hersteller Dimension-Polyant Fragen zur Auswahl des richtigen Segels. Er gibt hilfreiche Tipps für den Kauf und informiert über die Besonderheiten von Dacrongewebe bis zur Laminatfolie.

Funsport zum Ausprobieren in der Messehalle

Um die Wartezeit bis zum nächsten Surf-Urlaub zu verkürzen, lädt die stehende Welle in Halle B7 zum Ausprobieren ein. Dort können Geschicklichkeit und Surf-Skills auf dem Board getestet werden. Weniger rasant, aber genauso unterhaltsam geht es auf dem 200 m² großen SUP-Testbecken zu: Beim Stand Up Paddling stehen Balance- und Paddelkünste auf dem kühlen Nass im Vordergrund.

Die Hamburg Boat Show geht von Mittwoch, 17. bis Sonntag, 21. Oktober 2018 auf dem Messegelände in Hamburg vor Anker. Die Veranstaltung hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Freitag bis 20 Uhr. Die Tageskarte kostet 14 Euro, ermäßigt 12 Euro. Kinder von 6-16 Jahren zahlen 6 Euro. Die Familienkarte gibt es für 32 Euro.

Die Hamburg Boat Show wird als einzige Wassersportmesse in Deutschland von einem Branchenverband, dem Deutschen Boots- und Schiffbauerverband (DBSV), veranstaltet. Die Wassersportmesse von der Branche für die Branche wird ermöglicht durch den DBSV, die Messe Friedrichshafen und die Hamburg Messe und Congress. Weitere Informationen unter www.hamburg-boat-show.de, www.facebook.com/hamburgboatshow und dem #hamburgboatshow.



Hinweis an die Redaktionen: Zeichen (mit Leerzeichen): 777

Kompletter Artikel zum Download

Teilen Sie uns
Newsletteranmeldung
Kontakt
Messe Friedrichshafen
Presseservice

Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Deutschland
Telefon  +49 7541 708-307
Telefax  +49 7541 708-331

E-Mail schreiben